Hypnose

Was ist Hypnose?

Hypnose ist ein Überbegriff für eine Kommunikationskunst, wobei ein hypnotischer Trancezustand zum direkten Kontakt mit dem Unbewussten der Person hervorgerufen, vertieft, genutzt und wieder aufgelöst wird.

Was ist medizinische Hypnose?

Medizinische Hypnose ist dabei die Nutzung der Hypnose und damit der angeborenen und der erworbenen Fähigkeiten des persönlichen Unbewussten auf wissenschaftlicher Grundlage zu  m e d i z i n i s c h e n  und  p s y c h o t h e r a p e u t i s c h e n  Zwecken.

Wobei ist HYPNOSE hilfreich?

Somatische Störungen:

Immunologie: Warzen, Dermatosen, Tumor (Überlebenszeit, Nebenwirkung der Chemotherapie, Tumorschmerzen)

Vasomotorik: Durchblutungsförderung, Morbus Renaud, beschleunigte Wundheilung

Schmerzsyndrome: a:) akuter Schmerz wie: postoperative Schmerzen, Migräne, Kopfschmerz            b) chronische Schmerzen aller Art

Psychosomatische Störungen:

Somatoforme Störungen: Morbus Chrohn, Colitis ulzerosa, Asthma, Heuschnupfen, Hypertonie

Psychoneurotische Störungen:

Angststörungen und Phobien, Zwänge, Depressionen, Erschöpfungszustände, posttraumatische Störungen, Schlafstörungen, Süchte

Verhaltensstörungen:

Verhaltensstörungen – allgemein, Essstörungen, Nägelkauen, Bettnässen, Rauchen u.a.

Akademische und sportliche Leistungsverbesserung.

KEINE SHOWHYPNOSE !!!!

(Textverwendung aus dem Schulungsprogramm des Zentrum für Angewandte Hypnose)


Dieser Beitrag wurde unter Therapieangebote abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Ihre Mitteilungen werden auf Wunsch vertraulich behandelt.